Open-Access an der Universität Salzburg

Open-Access ist der freie Zugang zu wissenschaftlichen Inhalten, welche im Internet verfügbar gemacht werden.

Seit 01.01.2016 hat die Universität Salzburg im Rahmen der Kooperation E-Medien Österreich“ (KEMÖ) mit dem Springer-Verlag ein neues Lizenzmodell „Springer Compact“ für die Jahre 2016-2018 vereinbart. Durch SpringerCompact haben Angehörige der Universität Salzburg seit 2016 elektronischen Zugriff auf über 2.000 Springer-Zeitschriften. Wissenschaftler_innen der Universität Salzburg können seit Anfang 2016 in über 1.600 Hybrid-Zeitschriften des Springer-Verlages Open Access publizieren, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen.
Springer Compact verbindet die Nutzung von Inhalten auf „Springer Link“ mit der Möglichkeit, Open Access zu publizieren („Read & Publish“).
Möchte eine Wissenschaftlerin oder ein Wissanschaftler ihren/seinen Beitrag im Open-Access verfügbar machen, geschieht das über die Veröffentlichung in Open Access Journals oder über Archivierung auf einem Dokumentenserver.

Durch die Wahl von Open Choice verbleibt das Copyright beim Autor oder der Autorin. Ihr Artikel wird unter einer Creative Commons Lizenz (i.d.R. CC BY 4.0) veröffentlicht.
Open Access Leitbild der Paris-Lodron-Universität Salzburg:
Leitlinien:
  • In der Berliner Erklärung über den offenen
    Zugang zu wissenschaftlichem Wissen wird dargelegt wie die Universität Salzburg das Prinzip der Open-Access unterstützt. (https://openaccess.mpg.de/)
  • Die Universität Salzburg sieht den freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur, Forschungsergebnissen und Objekten des kulturellen
    Erbes als gesellschaftliche Verantwortung.
  • Wissenschaftliche Produktionen der Universität Salzburg will diese
    soweit als möglich open access zur Verfügung stellen.
  • Für die Angehörigen der Universität Salzburg wird durch eine Open Access Publikation die internationale Sichtbarkeit, Verbreitung und Verfügbarkeit ihrer Arbeit erhöht sowie die dauerhafte Zitierfähigkeit gewährleistet.
  • Die Universität Salzburg empfiehlt ihren Angehörigen eigene
    Publikationen und andere geeignete Forschungsergebnisse auf dem Weg des Open Access zu veröffentlichen und bereits veröffentlichte Arbeiten Open
    Access verfügbar zu machen, sofern dem nicht rechtliche Einschränkungen entgegenstehen.
  • Die Universität Salzburg ermutigt ihre Angehörigen ihre Urheberrechte wahrzunehmen.
  • Die Universität Salzburg ermutigt ihre Wissenschaftler_innen als Herausgeber_innen oder Gutachter_innen von Open Access-Publikationen tätig zu sein bzw. selbst solche ins Leben zu rufen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s