Motivationsfaktoren MOOCS

Leider hat es meinen Post am Wochenende gar nicht hochgeladen, was mir erst heute früh aufgefallen ist – Daher nochmal als Nachtrag: Die Motivationsfaktoren in Bezug auf MOOCS.

 

Wie die Kellogg School of Management at Northwestern University berichtet ist die Rate abgeschlossener MOOCS ziemlich gering. Nur ca. 5% der Teilnehmer, welche sich für einen MOOC registrieren, beenden diesen auch vollständig (Stand 2015). Hier gibt es nun mehrere Möglichkeiten um diese schlechten Zahlen zu verändern, damit die Anzahl tatsächlich abgeschlossener MOOCS steigt:

 

Nudging

Nudging ist eine simple Methode, das Verhalten von Menschenauf eine vorhersehbare Weise zu beeinflussen bzw. in eine bestimmte Richtung zu steuern.

Verschiedene Methoden wurden ausprobiert:

  • Versenden von E-Mails an die Teilnehmer als Erinnerung nicht Vervollständigte Teile aus den MOOCS fertig zu machen (Beobachtungen der Kellogg University zeigten eine Verbesserung der Postings in MOOCS um 97%)
  • Versenden von Einladung an die Teilnahme bei bestimmten Quizzen oder Online-Diskussionen mitzumachen. (User welche die Einladung annahmen, verbesserten ihre Scores in den MOOCS um 2-10%)

 

Zertifikate

Zertifikate kann man fast bei jedem MOOC gegen Geld erwerben. Natürlich steigt die Motivation , sobald man Geld in einen Kurs investiert hat. In meinem 1.MOOC ‚Open Innovation‘ auf der Plattform FututeLearn war es möglich gegen einen bestimmten Preis ein Zertifikat zu erhalten, ohne den Kurs überhaupt vollständig absolviert zu haben. In meinem 2. MOOC von Coursera musste  man allerdings alle Assignments vollständig hochladen und die mind. drei Assignments von anderen Teilnehmern bewerten, um zum nächsten Kapitel zu gelangen. Die Vorgehensweise in ‚Social Computing‘ von Coursera finde ich daher viel gewinnbringender um die Motivation zu steigern.

 

Badges

Der englischsprachige Begriff ‚Badge‘ kann im Deutschen mit ‚Abzeichen‘ oder ‚Auszeichnung‘ übersetzt werden. Badges sind vor allem in Bereichen des ‚Gaming‘ oder ‚E-Commerce‘ bekannt. Optisch kann man sie mmit Logos oder Icons vergleichen. In Bezug auf MOOCS und dem Bildungssektor können solche Badges als Anerkennung  für selbstgesteuertes Lernen im Internet dienen. Sie dienen als Nachweis, dass man etwas geleistet hat und erfolgreich an einem oder mehreren MOOCS teilgenommen hat. Sie dienen somit als ein Beweis bzw. Nachweis für erworbene Leistungen oder Fähigkeiten. Der Unterschied zu Zertifikaten liegt darin, dass Badges eine detailliertere Informationen über die erworbenen Fähigkeiten beinhaltet. Badges dienen somit in Bezug auf MOOCS als eine Art Belohnung für den Teilnehmer, da er viel Zeit investiert hat und somit dafür eine Anerkennung erhält. Viele nutzen Badges oder Zertifikate auch als Zusatz zu ihrer Bewerbung bei bestimmten Unternehmen, um sich von anderen Bewerbern abzuheben oder für die Selbstdarstellung auf Homepages um zu zeigen welches Wissen sie durch Eigenleistung erlernt haben. Badges können somit einen großen Einfluss auf das Verhalten und die Motivation der Teilnehmer haben. Jedoch gibt es auch auch hier kritische Aspekte  – Beispielsweise könnten Badges Bildung immer mehr zu einer Art ‚Ware’ werden lassen. Dies hat die Auswirkung, dass Teilnehmer nicht nur aus Interesse an MOOCS teilnehmen sondern nur wegen der Badges als Eigennutzen. Ebenfalls müsste man hier auch beachten, wer alles Badges ausstellen darf und wie die Kriterien davon sind.

 

ECTS- Punkte

Es gibt einige MOOCS welche für Studenten sehr lukrativ erscheinen da man sie sich an der eigenen Universität anrechnen lassen kann. Beispielsweise vergab die Plattform ‚Iversity‘ in Kooperation mit der Universität Osnabrück und der FH Lübeck als Erste, ECTS-Leistungspunkte für MOOCS. Das Arbeiten von zuhause ist für die meisten Studenten natürlich bequemer und somit eine höhere Motivation um an MOOCS teilzunehmen und diese vollständig und erfolgreich zu absolvieren. Hier liegt es aber auch an den Universitäten, ob sie bestimmte Abkommen mit Plattfomen haben und diese angerechnet werden können oder nicht. Ich selber habe ebenfalls an der Virtuellen Hochshcule Bayern die Sprache ‚Russisch‘ als Anfängerkurs belegt und habe dafür 5 ECTS erhalten. Meine Hochschule Neu-Ulm, an dem ich meinen Bachelor absolviert habe hat eine Kooperation mit der Virtuellen Hochschule Bayern, deshalb verlief die Anerkennung der ECTS Punkte reibungslos. Auf anderen Universitäten kann dies aber anders aussehen.

 

Quellen:

https://insight.kellogg.northwestern.edu/article/a-gentle-nudge-can-increase-participation-in-moocs

http://www.surrey.ac.uk/tel/projects/moocsmotivation/

https://iversity.org/de/pages/moocs-for-credit

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s