MOOC Ende ‚Open Innovation‘ – Woche 3

MOOC ‘Open Innovation‘ – Woche 3

So die 3. Und somit letzte Woche meines MOOCS ‚Open Innovation‘ ist nun vorbei und ich möchte gerne allgemein noch einmal auf den gesamten Aufbau des Kurses eingehen  und auf die Offenheit, welche ich bereits in Woche 1 angesprochen habe.

In der letzten Woche ist mir stark aufgefallen, dass man all die Dinge die in Woche 1 und 2 meist theoretisch durch Videos und Artikel beigebracht worden sind, nun in Woche 3 eigens angewendet werden sollen. Die ersten Wochen gab es öfters sogenannte ‚Reflection‘ in der einige Fragen der Mentoren gestellt worden sind, die dann von den Teilnehmern in der Kommentar-Funktion beantwortet werden sollten und allgemein zur Diskussion anregen sollten.

Reflection Woche 3 Bild.png

Beispiel ‘Reflection‘  Screenshot Romana Bobanovic am 14.04.2017

 

In Woche 3 gibt es weniger Reflections, dafür aber ‘Feedback’ von Teilnehmern zu bestimmten ‘Assignments‘ welche man hochladen kann. In den 3 Wochen gab es insgesamt zwei Assignments, die Abgabe ist jedoch freiwillig.

pdf Assignment Woche 3

Ein Teil meines abgegebenen Assignments – Screenshot Romana Bobanovic am 14.04.2017

Im nächsten Kapitel bewertete ich nun ein Assignment eines anderen Teilnehmers. Hier fand ich sehr gut, dass es 3 Fragen-Felder zur Bewertung gab. Das heißt man musste nicht selbst alles ausdenken worüber man das Feedback schreibt – sondern der Kurs gibt bereits Anregungen über welche Themen das Feedback gehen sollte.

Beispiel:

feedback beispiel

Screenshot Romana Bobanovic am 15.04.2017

Am Ende jeder Woche gibt es eine sogenannte ‚Summary‘ also eine Zusammenfassung der ganzen Kapitel einer Woche. In Woche 3 gab es ein Quiz ‘Test Your Understanding‘ das allerdings nur für Teilnehmer welche ein Upgrade haben zugänglich ist. Somit konnte ich bei diesem Quiz als kostenloser User und Teilnehmer des Kurses nicht mitmachen.

Zur Offenheit:

In Woche 1 hatte ich bereits viel zur Offenheit berichtet. Mir ist nun am Ende des Kurses aufgefallen, dass vor dem Log-In und Sign-Up zum Kurs folgende Tabelle sichtbar war:

Tabelle Free-Upgraded Teilnehmer

Tab. 1: Quelle: https://about.futurelearn.com/blog/upgrading-futurelearn-courses/comment-page-4/

 

In der Tabelle wird aufgeführt, dass die Teilnahme am Quiz auch für Teilnehmer welche die kostenlose Version des Kurses nutzen, möglich ist. Dies war bei mir nun nicht der Fall.

Aus der Tabelle wird ebenfalls ersichtlich, dass die kostenlose Teilnahme weitere Einschränkungen hat wie die Nutzung des Kurses in nur einem bestimmten Zeitraum. Dies bedeutet der Kurs steht Ihnen nur von Anfang bis Ende des Kurses zur Verfügung sowie + 14 zusätzliche Tage nach dem Kursende. User welche für den Kurs bezahlen erhalten freien Zugang zu allen Assignments, Quizzes, Zertifikaten sowie zeitlich unbeschränkten Zugriff auf den Kurs (solange er auf FutureLearn existiert).

Fazit:

Dies war mein aller erster MOOC überhaupt, ich habe davor nur Webinare angeschaut und besucht und es war spannend zu sehen wie so ein MOOC aufgebaut ist. Gefallen hat mir die Interaktion der Leader, welche immer wieder neue Fragen einbrachten und somit neue Diskussionen  entstanden wenn es mal nicht viele Kommentare von Teilnehmern gab. Der Kurs war sehr klar und strukturiert aufgebaut, was es sehr einfach machte sich zurecht zu finden, was man schon erledigt hat, was einem noch fehlte oder wo man sich gerade befindet. Ich denke es gibt in diesem Kurs aber noch einiges zu verbessern – vor allem im Bereich der Kommunikation zwischen den Teilnehmern. Hier fehlen Funktionen wie Private Chats/ Live Chats oder das Anlegen eigener Profile der Teilnehmer, von wo aus man sich dann noch weiter über Themen austauschen kann. Etwas das über die Kommunikation unter den einzelnen Kapiteln hinausgeht. Die Kommentar Boxen waren mir persönlich zu wenig Austausch.

Was mir ebenfalls aufgefallen ist, das man einfach Kapitel überspringen konnte und auch alle Videos oder Assignments konnte man auslassen ohne, ohne dass das nächste Kapitel oder die nächste Woche gesperrt wurden. Hier sehe ich das Problem, dass dadurch sicherlich viele Teilnehmer ihre Aufgaben schleifen lassen oder gar den Kurs nicht vollständig beenden. Wahrscheinlich ist dies auch bei der Upgrate-Funktion der Fall – das würde heißen man könnte sich einfach so ein Zertifikat erkaufen ohne den Kurs vollständig beendet zu haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s