Motivationsfaktor – persönliche Geschichte

Heute möchte ich einen kurzen Beitrag zum Thema „Motivationsfaktoren für MOOCs“ posten. Ich berichte über eine persönliche Erfahrung und möchte diese mit euch teilen.

Wie der Zufall so möchte habe ich meiner Arbeitskollegin über die Lehrveranstalung „MOOC“ erzählt, worüber der Kurs handelt und was wir machen. Ich dachte, dass sie mit dem Begriff MOOC nicht viel anfangen kann und wollte ganz stolz erklären, wofür das Kürzel steht und dass es tolle Online-Kurse gibt. Sie hat mich auch erzählen lassen und dann gemeint, dass sie schon über 4 Monate an einem Online-Kurs teilnimmt. Sie hat mir erzählt, dass der Kurs ein halbes Jahr dauert und ein halbes Vermögen kostet – genauer gesagt über € 2000.

Wieso nimmt jemand an einem Online-Kurs teil, der a) so viel kostet und b) so lange dauert und c) gar nichts mit deren jetzigen Beruf zu tun hat? Welche Motivation steckt dahinter?

Auf die Antworten war ich sehr gespannt und ich bin mir sicher, ihr seid es auch 😉

Meine Arbeitskollegin und ihr Ehemann belegen beide einen Programmierkurs der von Google erstellt und angeboten wird. Wird der Kurs innerhalb eines halben Jahres positiv abgeschlossen bekommt man die Hälfte der Kursgebühren rückerstattet. Natürlich möchten beide den Kurs innerhalb dieser Frist abschließen, doch wieso gibt man so viel Geld aus für einen Kurs, ohne „großartigen“ Abschluss? Als ich die Antwort zu hören bekam, war es logisch. Meine Arbeitskollegin und Ihr Ehemann möchten in die USA ziehen (ihr Ehemann ist Amerikaner, wer wandert sonst in die USA aus 😉 Da Google die Kurse zur Verfügung stellt, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher einen Job zu bekommen, wenn man deren Kurse belegt hat. Somit hat man sozusagen das Traineeprogramm schon abgeschlossen und kann direkt in deren Arbeitswelt einsteigen. Meine Arbeitskollegin meinte, dass wenn sie beide 2-3 Kurse abschließen, sie fix eine Stelle bei Google bekommen. Ob dies nun der Wahrheit entspricht, kann ich nicht sagen, aber dass die Jobchancen höher sind, kann ich mir sehr gut vorstellen und dass man dann motiviert ist an MOOCs teilzunehmen, verstehe ich auch.

Neben Google gibt es noch mehr „big player“ die Online-Kurse anbieten – Mercedes, BMW, Apple, usw. Also liebe Leute wenn ihr genügend Kleingeld habt, dann könnt auch ihr bei den ganz GROßEN dabei sein 🙂

Liebe Grüße,

Sanita

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s