Literaturrecherche

1. Welche interessanten/zum Studium passenden MOOCs wurden gefunden?

• Data to Insight: an Introduction to Data Analysis
https://www.futurelearn.com/courses/data-to-insight

• Evaluating Designs with Users
https://www.futurelearn.com/courses/data-to-insight

• Creativity & Entrepreneurship
https://www.edx.org/course/creativity-entrepreneurship-berkleex-oentr-391x-5

2. Wissenschaftliche Literatur
Was bedeuten MOOCs für die Hochschulbildung?
• Baturay, Meltem Huri (2015): An Overview of the World of MOOCs. In: Procedia – Social and Behavioral Sciences 174, S. 427–433. DOI: 10.1016/j.sbspro.2015.01.685.
• Bernhard, Willi; Bittel, Nicole; van der Vlies, Stefan; Bettoni, Marco; Roth, Nathalie (2013): The MOOCs Business Model. In: Procedia – Social and Behavioral Sciences 106, S. 2931–2937. DOI: 10.1016/j.sbspro.2013.12.339.
• Maloshonok, Natalia; Terentev, Evgeniy (2016): The impact of visual design and response formats on data quality in a web survey of MOOC students. In: Computers in Human Behavior 62, S. 506–515. DOI: 10.1016/j.chb.2016.04.025.
• Muñoz-Merino, Pedro J.; Ruipérez-Valiente, José A.; Alario-Hoyos, Carlos; Pérez-Sanagustín, Mar; Delgado Kloos, Carlos (2015): Precise Effectiveness Strategy for analyzing the effectiveness of students with educational resources and activities in MOOCs. In: Computers in Human Behavior 47, S. 108–118. DOI: 10.1016/j.chb.2014.10.003.
• Tettegah, Sharon Y.; McCreery, Michael P. (Hg.) (2016): Emotions, technology, and learning. Amsterdam, Boston, Heidelberg, London: Elsevier AP (Emotions and technology, communication of feelings for, with, and through digital media).

Verschieden Arten von MOOCs? Lerntheoretische Ansätze.
• xMOOC: extension MOOC, Erweiterungen von universitären Bildungsangeboten, Angebot des Kurses als Online-Variante
• cMOOC: connectivism MOOC, basierend auf Impulsvorträgen und -inhalten selbst Lerninhalte aneignen und mit anderen Kursmitgliedern austauschen
• BOOCs (a big open online course) – a cross between an xMOOC and a cMOOC;
• DOCCs (distributed open collaborative course): this involves 17 universities sharing and adapting the same basic MOOC;
• LOOC (little open online course): as well as 15-20 tuition-paying campus-based students, such courses also allow a limited number of non-registered students to also take the course, but also paying a fee;
• MOORs (massive open online research): a mix of video-based lecturers and student research projects guided by the instructors;
• SPOCs (small, private, online courses): the example given is from Harvard Law School, which pre-selected 500 students from over 4,000 applicants, who take the same video-delivered lectures as on-campus students enrolled at Harvard;
• SMOCs: (synchronous massive open online courses): live lectures offered to campus-based students that are also available synchronously to non-enrolled students for a fee.
https://opentextbc.ca/teachinginadigitalage/chapter/section-7-4-design-models-for-moocs/
• Siemens, Georg (2005): http://www.elearnspace.org/KnowingKnowledge_LowRes.pdf

EU-Politiken und nationale Politiken in Bezug auf MOOCs
• EUR LEX ( Link )
Das Positionspapier skizziert die Potentiale und Entwicklung von Open Education Resources auf der einen Seite sowie die strukturellen Hindernisse im Hinblick auf die Nutzung durch die Lehrer oder die Anwendung in den verschiedenen Ländern auf der anderen Seite.

Disruption
The Battle for Open ( Link )
Ein kompletter Wandel von den bisherigen universitären Modellen hin zu MOOCs wird vermutlich ebenso wenig stattfinden, wie sich die ursprünglichen Utopien zur Nutzung des Internets verwirklicht haben. Solche Überlegegen setzen jeweils ein Element eines Systems absolut und ignorieren bestehende Wechselwirkungen und übergreifende Prämissen. Wie in den Positionspapieren jedoch anklingt kann es durchaus eine vollwertige Ergänzung zu Vorlesungen darstellen oder als intensives Kursmaterial fungieren – und in Zukunft auch angerechnet werden. Für eine breitflächige Nutzung müsste dafür aber auch eine einheitliche und intensiv genutzte technische Struktur aufgesetzt werden (was in Anbetracht der häufig gebrauchten Universitätsverwaltungssoftware fraglich scheint).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s